Was kann Homöopathie?

Die Homöopathie ist eine ganzheitliche Heilmethode, die jegliche Art von Unstimmigkeiten im Körper, in der Seele und im Geist wieder in Einklang bringen kann. Die Schulmedizin nennt diese Unstimmigkeiten Krankheit und stellt für jede dieser Krankheiten eine Diagnose.

Ein guter Homöopath im klassischen Sinne nach Hahnemann denkt nicht in Diagnosen, sondern nimmt den Zustand eines Patienten im Gesamten wahr. Dann sucht er das Heilmittel, das dem aktuellen Zustand des Patienten am ehesten entspricht. Somit gibt es keine Erkrankungen, die nicht mit Homöopathie behandelt werden könnten.

Beispiele:
Menschen, die immer wieder an den gleichen akuten Krankheiten erkranken
Menschen mit chronischen Erkrankungen
Menschen, die an Allergien aller Art leiden
Menschen mit Hautproblemen
Menschen mit Schlafstörungen und Alpträumen
Menschen, die den hohen Anforderungen ihres Berufs körperlich oder seelisch nicht mehr gewachsen sind (Burn-out-syndrom)
Frauen mit Schwangerschaftsbeschwerden
Frauen im Klimakterium
Kinder mit auffälligen Verhaltensweisen und schulischen Lernblockaden
Kinder mit Entwicklungsverzögerungen und Impfschäden
Menschen mit Stimmungsschwankungen, Depressionen und Angstzuständen
Menschen mit akuten Verletzungen und seelischen Traumen durch Unfälle
Menschen mit Sexualstörungen
Menschen mit Gelenkbeschwerden und Zahnschmerzen

und mehr …..

Themen Übersicht:

Enstehung der Homöopathie
Was kann Homöopathie?
Wie läuft eine homöopathische Behandlung ab?
Meine Sicht der Homöopathie

© 2012 by Heilpraxis Eberl